wilde perspektiven

wilde perspektiven

Mittwoch, 31. August 2011

Der letzte Sommertag

Man mag es kaum glauben, aber der Sommer ist wieder vorbei! Bereits morgen ist meteorologischer Herbstbeginn, und jetzt geht es wieder mit großen Schritten auf Weihnachten zu. Immerhin, das Wetter war heute, zumindest am Nachmittag, wirklich schön. Kühl und sonnig. Da zog es mich doch magisch nach Collrunge, um mal nach Sonnentau zu suchen. 

Doch gleich an der Schranke die erste Überraschung.




Sollte es sich hier um eine Gartenkreuzspinne handeln, und davon gehe ich aus, dann hat sie ganz gewiss einen ungewöhnlich gezeichneten Hinterkörper, wie ich ihn noch nie gesehen habe. Vielleicht aber handelt es sich auch um die Marmorierte Kreuzspinne (dann forma pyramidata), denn ich habe im Netz ein sehr ähnliches Tier gefunden...





Nach ein paar Belegfotos ging ich weiter, und beinahe jeden Meter gab es ein neues, kunstvoll gefertigtes Netz diverser Spinnenarten. Vor allem im Gegenlicht sah das beeindruckend aus!

Und auch Libellen, die es in diesem Sommer wahrlich nicht leicht gehabt haben, konnte ich wieder einmal fotografieren.




Hier erneut eine unbestimmte Binsenjungfer. Daneben gab es einige Schwarze Heidelibellen, die im kühlen Schatten leicht zu knipsen waren. 




Des Weiteren sah ich noch eine Zarte Rubinjungfer, die in ein Spinnennetz geraten war, aber wegen des böigen Windes habe ich leider kein scharfes Bild hingekriegt.

Der eigentliche Grund für meinen Besuch im Collrunger Moor ist so winzig, dass ihm der Wind nichts anhaben kann.

Sehr viele Individuen des Rundblättrigen Sonnentaus konnte ich finden; an vegetationslosen Bereichen, die im vorangegangenen Winter noch geflutet waren, gab es richtige Sonnentau-Rasen. Da bei dieser Art die einzelnen Blätter in der Regel eng am Boden liegen, ist es beinahe unmöglich, ihn auf Augenhöhe zu fotografieren, aber schließlich fand ich doch noch ein Blatt, das aus der Masse herausragte. Und so machte ich Bilder aus verschiedenen Perspektiven.

Von der Seite:

Und von vorn:





Sowie schließlich von vorn, ganz groß:

Ich war am Ende völlig durchnässt, dabei hatte ich meinen Job noch gar nicht erledigt, wächst dort im Moor doch auch noch der Mittlere Sonnentau! Diese Art ist leichter zu fotografieren als der Verwandte, aufragende Blätter sind bei ihr nicht ungewöhnlich.











Endlich geschafft, dachte ich nur ;-) Die meisten Pflanzen der letzten Art standen nach den starken Regenfällen der vergangenen Wochen zumeist unter Wasser, was aber wohl kein Problem sein dürfte.

Schließlich, auf dem Weg zum Auto, schloss sich der Kreis, denn auf einer Wiese machte ich mein letztes Foto (von einer Vierfleck-Kreuzspinne) des Tages - und, leider, auch dieses Sommers...





























Und schließlich ein Lied: http://www.youtube.com/watch?v=CiWkqeGuJ0A